Author: Liza Pflaum

Interview mit Julia Bustamante

"Für uns liegen die Auswirkungen der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nicht allein in der Verantwortlichkeit der brasilianischen Politik. Es ist ein Versagen des Olympischen Modells allgemein. Dies zeigt sich auch daran, dass immer weniger Städte die Spiele austragen wollen."

Niklas Franzen

Umsiedlungen, Militarisierung und Proteste


Warning: strstr(): Empty needle in /www/wwwroot/rosalux-ba.org/wp-content/themes/bridge/functions.php on line 1171
Laura Burzywoda, Leonie Heine, Moritz Heinrich

Enttäuschung bei Opfern und Angehörigen

„Die Bundesrepublik Deutschland ist mitverantwortlich, da sie wusste, was in der Colonia Dignidad vor sich ging und trotzdem nichts unternahm, um die Verbrechen zu unterbinden“, sagt Winfried Hempel.

FDCL

Rio Vor Olympia

Und die ganze Zeit hängt ein typischer Geruch über der Bucht: Es ist der Geruch von durchschnittlich 20 Kubikmeter Abwässern, die je Sekunde aus zwei Millionen Haushalten – mit rund 7,3 Millionen BewohnerInnen – in die Bucht fließen und von denen nur 2,7 Kubikmetern zuvor

Christian Russau

Colonia Dignidad

Neben einer offiziellen Entschuldigung für die Komplizenschaft deutscher Behörden und Diplomaten mit dem Unrechtssystem Colonia Dignidad, die sicherlich auch berechtigte Forderungen nach Schadenersatz nach sich ziehen dürfte, bedarf es einer umfassenden juristischen und politischen Aufarbeitung der Verantwortlichkeiten.

Gerhard Dilger und Ingrid Wehr

Zur Interimsregierung in Brasilien

"Das erste Mal seit 1979, also seit der vorletzten Militärregierung, ist keine Frau Teil des Kabinetts. Die Regierung besteht aus einer Gruppe reicher weißer Männer. Und fast alle sind alt. Das ist schon ein starkes Symbol"

Moritz Krawinkel

Deutsche Sektensiedlung in Chile

Die »Colonia Dignidad« - Siedlung der Würde - im Süden von Chile spottete ihrem Namen. Ein Ort der Gewalt, zum Beispiel von Folter, Mord, Zwangsarbeit und sexuellem Missbrauch an Kindern über fast fünf Jahrzehnte. Der Druck auf die Regierungen in Deutschland und Chile steigt

Martin Ling

Nach der Wahl in Spanien

Es geht um die Zukunft Europas: Bei einer möglichen Mitte-Links-Regierung im spanischen Staat bestünde zumindest die Möglichkeit des Umschlags von Quantität in Qualität: mit Griechenland, Portugal und dann Spanien könnten nach dem Schock des Brexit drei Anti-Austeritätsregierungen die Kräfteverhältnisse innerhalb der europäischen Institutionen zumindest partiell

Mario Candeias

DIGITALER WANDEL

Unter all den Problemen, die das 21. Jahrhundert plagen – das rasende Wachstum des Niedriglohnsektors, wirtschaftliche Ungleichheit, das Zerbröckeln der Arbeitnehmerrechte – ist das Hauptproblem, dass es so wenige realistische Alternativen gibt.

Trebor Scholz

INTERAKTIVE WELTKARTE

Am 21. Mai fand der dritte internationale Aktionstag gegen den Ölmulti Chevron statt. Zu dieser Gelegenheit wurde eine neue Karte vom Atlas of Environmental Justice (EJAtlas) herausgegeben. Es werden 30 Konflikte dargestellt, die zwischen Chevron und unterschiedlichen Gemeinschaften weltweit bestehen