Artikel

Krebsgefahr durch Pflanzengift Glyphosat

Trotz Warnungen der Agentur für Krebsforschung der WHO soll Glyphosat in Brasilien weiter eingesetzt werden. Andernfalls drohten ernste Schäden für das Agrobusiness, so ein BASF-Manager.

Christian Russau

Homophobie in Brasilien

Alle 27 Stunden stirbt ein Mensch in Brasilien aufgrund von Homo- oder Transphobie. Evangelikale Kirchen und reaktionäre Politiker*innen schüren Hass und provozieren Gewalt gegen LGBT.

Niklas Franzen

Widerstand gegen Vale S.A.

Auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung war Dario Bossi im Mai in Deutschland. Der Priester arbeitet für die Menschenrechtsorganisation Justiça nos Trilhos (Gerechtigkeit entlang der Schienen) und lebt seit acht Jahren in Piquiá de Baixo, im Bundesstaat Maranhão. Für die BrasilienNachrichten führte Lisa Carstensen nachfolgendes Interview mit

Lisa Carstensen

BRASILIENS REGIERUNG UNTER DRUCK

Neoliberale Rezepte, Stagnation, Korruption und Attacken von rechts lassen die Popularitätswerte der Präsidentin in den Keller sinken. Die Arbeiterpartei PT ist gelähmt

Achim Wahl

DER POLITISCHE BANKROTT DER EU

Warum das Referendum in Griechenland politisch notwendig ist. Der Kampf um die Schuldzuweisung hat begonnen.

Ulrich Brand und Jens Wissel

INTERNATIONALER RLS-WORKSHOP

„Gegen diese Akkumulation durch Enteignung rebellieren die Land-, Wohnungs-, Arbeitslosen, das Buen Vivir kann einen gemeinsamen antikapitalistischen Horizont eröffnen“

Gerhard Dilger

Zehntausende demonstrierten in Montevideo

Gewerkschaften und Teile der Frente Amplio gegen geplantes Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen. Regierungsvertreter verteidigen Tisa

Kerstin Sack, amerika21

DEMOKRATIE STATT AUSTERITÄT

Auf Autoritarismus und brutale Austerität werden wir, ruhig und bestimmt, mit Demokratie antworten.

Alexis Tsipras

Justiça nos Trilhos in DEUTSCHLAND

Da sich die deutschen Automobilkonzerne hartnäckig weigern, den Ursprung der von ihnen verarbeiteten Erze transparent zu machen, ist es kaum möglich, konkret das Erz oder auch das verhüttete Eisen aus den Minen von Carajás in einem bestimmten Auto nachzuweisen

Susanne Schultz und Lisa Carstensen

REDD in WESTAMAZONIEN

Rund ein Fünftel der globalen Kohlendioxid-Emissionen stammt aus der Zerstörung von Wäldern. Die Klima-Diplomatie will deshalb finanzielle Anreize für Waldschutz setzen. Wie fragwürdig das Konzept ist, zeigt ein Pilotprogramm in Brasilien

Jutta Kill