Rosa Luxemburg und das Parlament

#Rosa150

Rosa Luxemburg und das Parlament

“Rosa Luxemburgs Vermächtnis, ihre Texte, ihr Werk und ihre Organisierungsarbeit inspirieren die Frauen, die politische Ämter anstreben, sich zu positionieren und die Protagonistinnen einer Transformation und sozialen Revolution zu sein“, sagt Erika Hilton, Stadträtin in São Paulo. Parlamentarierinnen und Aktivistinnen aus Brasilien, Chile und Deutschland reflektieren über die Bedeutung von Rosa Luxemburg für ihre aktuelle Praxis.

Es sprechen:
Erika Hilton, Stadträtin in São Paulo (Brasilien).
Jô Cavalcanti, Ko-Abgeordnete im kollektiven Mandat von Juntas im Bundesstaat Pernambuco (Brasilien).
Frigga Haug, Philosophin (Deutschland).
Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin der Linskfraktion im Deutschen Bundestag (Deutschland).
Pierina Ferretti, Fundación Nodo XXI (Chile).
Janine Wissler, Mitglied des Parteivorstands DIE LINKE und Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Hessischen Landtag, inzwischen Parteivorsitzende (Deutschland).

Mehr: https://rosaluxemburg.org/de/

Print Friendly, PDF & Email
Verwandte Artikel