Artikel

Munizipalismus

Wie sähe eine Stadt aus, die die Bedürfnisse all ihrer Bewohner*innen (insbesondere der heute oft Vergessenen) ins Zentrum stellt – eine „Sorgende Stadt“?

Alex Wischnewski, Barbara Fried

Wohnen

„Wir wollen, dass feministische Stadtplanung ein Werkzeug ist, um über genossenschaftliche Projekte nachzudenken." Interview mit Isabel Zerboni von FUCVAM, Uruguay

Isabel Zerboni

Ökonomische Gewalt

Die ökonomische Gewalt, die die Menschen in den Stadtvierteln (er)leben, strukturieren die vielfältigen Formen der Gewalt (physisch, symbolisch, institutionell, rassistisch).

Geschlechterpolitische Kommission von La Poderosa

Ökonomische Gewalt

Das transfeministische Anti-Knast-Kollektiv YoNoFui zu den unterschiedlichsten Formen, die Gewalt in ihrem Alltag annimmt.

YoNoFui

Ökonomische Gewalt

Das Interview zeigt die Situation von Frauen und Queers im sozialen, politischen und wirtschaftlichen Kontext der Pandemie.

Claudia Korol, Alma Fernández

Feminismus

Aus einer Perspektive von feministischen Strömungen des Globalen Südens ist Gewalt keine isolierte Tatsache, sondern ein globales Phänomen, das in einer Allianz zwischen Kapitalismus, Patriarchat und Kolonialismus verankert ist.

Alejandra Santillana Ortíz, Flora Partenio, Corina Rodríguez Enríquez

Feminismus

"Was ist eine pedagogía popular feminista?" Einblicke und Erfahrungen aus der politischen Praxis in Uruguay.

Kollektiv Minervas

Feminismus

Alertas feministas heißen die Mobilisierungen, zu denen die Coordinadora de Feminismos del Uruguay jedes Mal aufruft, wenn ein Feminizid bekannt wird. Was macht sie aus?

Victoria Furtado, Valeria Grabino

#Rosa150

«Mit ihren Freundinnen teilt Luxemburg ihre Ängste und Schmerzen, sie ist wie wir. Wir wissen, wie wichtig es ist, zusammenzustehen.»

Gerhard Dilger

Feminismus

Das feministische Kollektiv Minervas aus Montevideo, Uruguy beschreibt seine alltägliche Praxis, um die Zeit der Rebellion weiter offen zu halten.

Kollektiv Minervas
Rosa Luxemburg Stiftung